Das WGT in Leipzig

Ein jedes Jahr zu Pfingsten werden die Straßen in Leipzig von Menschen bevölkert, die zumeist komplett in schwarz gekleidet sind. Einige der Damen tragen prunkvolle Kleider und die Herren sehen aus wie Piraten oder aus dem Mittelalter. Dann wissen die Bewohner in Leipzig: „Es ist wieder soweit.“

Denn bereits seit 1992 findet jährlich am Pfingstwochenende das Wave-Gotik-Treffen (WGT) statt. Dieses wird von der „Treffen & Festspielgesellschaft für Mitteldeutschland mbH“ ausgerichtet und ist, neben dem M’era Luna Festival in Hildesheim, das größte Festival für die Schwarze Musikszene in Deutschland. So pilgern jährlich über 20 000 Anhänger der Alternativen Musikrichtungen nach Leipzig, um hier ein Wochenende lang unter Gleichgesinnten zu sein.

Bis zur Mitte der 90er Jahre wurde das Festival noch unter dem Namen Wave-Gothic-Festival ausgerichtet, was sich von den beiden Musikrichtungen Wave und Gothic ableitet.

Das Festival welches sich insgesamt über vier Tage erstreckt, bietet den Besuchern neben hunderten Konzerten auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Zu diesem gehören unter anderem Filmaufführungen, Partys in Clubs, Lesungen bekannter Szeneautoren sowie verschiedene Kunstausstellungen. Aktiv können die Besucher zudem bei Live-Rollenspielen und den Workshops werden, die zu verschiedenen Themen angeboten werden. Und für die Fans der Medieval-Bewegung darf ein Mittelaltermarkt selbstverständlich ebenfalls nicht finden.

Übernachtungsmöglichkeiten finden sich zu dem WGT sowohl in den Hotels und Pensionen in und um Leipzig herum sowie auch auf dem Zeltplatz auf dem agra-Messegelände.

Mit dem Ticket erwerben die Besucher auf dem WGT zudem eine Fahrkarte für alle öffentlichen Fahrten mit den Verkehrsmitteln der LVB, um zu den verschiedenen Veranstaltungsorten zu gelangen, die sich auf dem WGT über das gesamte Stadtgebiet verteilen.

Zu den Veranstaltungsorten gehören unter anderem das agra-Messegelände, die Moritzbastei oder das Torhaus Dölitz sowie viele weitere, jährlich wechselnde Locations, an denen unter anderem die Konzerte der etwa 200 anwesenden Musiker und Bands stattfinden. Dabei beherrschen vor allem Bands aus den Genres Goth, Elektro, Neofolk, Punk oder der Mittelalter-Richtung das Geschehen.